Plastimag

Plastimag

 

Magnetgummi erhält man, indem Ferritoxide mit Bindesubstanzen synthetischen Gummis gemischt werden: Durch Kalandrieren oder Extrusion erhalten die fertigen Teile die gewünschte Form und Größe.

Das Produkt zeichnet sich durch eine hohe mechanische Flexibilität und Robustheit aus und kann in jeder Umgebung eingesetzt werden. Es können Teile mit den verschiedensten geometrischen Formen hergestellt werden, wobei die vorbereiteten Muster ggf. durch eine Endbearbeitung korrigiert werden. So zum Beispiel lassen sich Streifen mit sehr komplexen Mustern und von sehr geringer Dicke erhalten. Die Tatsache, dass sich diese Typologie von Magneten äußerst gut verarbeiten lässt, lässt sie zusammen mit der Möglichkeit der Automatisierung einzigartig werden: Sie können geschnitten, geprägt, auf Holz oder Metall geklebt und auf gebogenen Oberflächen angebracht werden. Auch die Magnetisierung, meistens axialer Art an mehreren Polen, ist relativ einfach, so dass die Verwendung dieses Materials noch umfassender und vielseitiger ist. Magneten dieser Art werden bei Dicht- und Hubsystemen, Werbegeschenken, bei der Magnettherapie, in Motoren, Generatoren, Sensoren eingesetzt.